Backe, backe Kuchen ...

... der Bäcker hat gerufen!

Im Rahmen des Projektes "Flohkiste" hatten die Erst- und Zweitklässler die Möglichkeit, die Bäckerei Müller in Sylbach zu besichtigen. Ja nicht nur das, sie durften sogar unter der Anleitung der Juniorchefin selbst Hand anlegen und eigene Brezeln, Zöpfen oder Brötchen backen. Dabei kamen zum Teil schon richtige Meisterwerke heraus. Zu Guter letzt bekam jeder Schüler noch ein gebackenes Glücksschweinchen. Kurz gesagt - ein wunderschöner und lehrreicher Nachmittag.

Aktionstag Musik


Pressemitteilung

3. Juni 2014

 


Grundschüler

singen im Krankenhauspark

 

Kleines Konzert im Rahmen des bayernweiten „Aktionstage Musik“ am Freitag

 

Haßfurt   Singende Grundschüler gibt es am Freitag, 6. Juni, im Park am  Haus Haßfurt der Haßberg-Kliniken zu erleben. Im Rahmen der bayernweiten „Aktionstage Musik“ findet ab 10.00 Uhr ein kleines Konzert statt, zu dem neben den Eltern der Grundschüler und den Patienten im Krankenhaus auch die Öffentlichkeit herzlich willkommen ist.

 

Singen macht Spaß! Das zu zeigen sei, so Anja Ruff, Leiterin des Schulchors an der Grundschule Haßfurt, das Hauptziel der von der Bayerischen Landeskoordinierungstelle Musik (BLKM) ins Leben gerufenen und vom Kultus- sowie vom Sozialministerium unterstützen „Aktionstage Musik“. Seit 30. Mai läuft die Aktion an Kindertagesstätten und Schulen im gesamten Freistaat unter dem Motto „Zusammen singen – Heimat in der Musik“. Es ist die zweite Auflage der Veranstaltung. Im vergangenen Jahr waren mehr als 80 000 Kinder aus ganz Bayern bei rund 2000 Aktionen dabei. Auch diesmal beteiligen sich wieder zahlreiche Schulen und Kindertagesstätten auch in der Region. Unter anderem die Grundschule Haßfurt, die am Freitag, 6. Juni, ihren Auftritt hat.

„Wir machen da gerne mit, weil es uns sehr wichtig ist, den Kindern Freude an der Musik und am Singen zu vermitteln“, erklärt Anja Ruff. In einer Sternenwanderung werden sich die Grundschüler der drei Schulhäuser im Dürerweg, im Nassachtal und in Sylbach am Freitagmorgen auf den Weg machen. Ziel: Der Park des Haßfurter Krankenhauses, der zentral zwischen den drei Standorten liegt. Dort wird dann ab 10.00 Uhr ein kleines Konzert stattfinden. Jedes Schulhaus bringt „sein“ Lied mit. Außerdem wird das eigens für die Aktionstage komponierte Lied „Musik ist überall“ vom Schulchor und einigen Klassen miteinander gesungen. „Wir freuen uns natürlich über viele Zuhörer“, blickt Anja Ruff auf die Veranstaltung, zu der neben den Eltern der Kinder und den Patienten des Krankenhauses natürlich auch die Bevölkerung willkommen ist. „Das ist eine tolle Aktion, die Leben in unseren Park bringt und sicherlich eine schöne Abwechslung im Krankenhaus-Alltag ist“, freut sich auch Stephan Kolck, Vorstand des Kommunalunternehmens Haßberg-Kliniken, auf den Besuch der Schulkinder.

 

Quelle: Wochenpost

Dokument1aktion.docx
Microsoft Word Dokument 1.8 MB

Eindrücke vom Sportfest

Den Wald mit allen Sinnen erfahren

Die Drittklässler der Grundschule Haßfurt erforschten mit dem Förster Harald Spiegel den heimischen Wald. In zahlreichen spielerischen und künstlerischen Aktivitäten lernten sie Neues über Pflanzen, Tiere und Zusammenhänge im Wald.

 

Stadtführungen in Haßfurt

Auch in diesem Jahr machten die dritten Klassen im Rahmen des Heimat- und Sachkundeunterrichts eine Stadtführung in Haßfurt. Frau Uta Voll erklärte den interessierten Schülern, wie die Stadt Haßfurt entstanden ist und dass der Name „Haßfurt“ nichts mit einem Hasen oder gar mit dem Hass zu tun hat.

 

Die Kinder besichtigten Teile der alten Stadtmauer, die ehemalige Mainfurt,  Reste der alten Burg (Treppenhaus und Turm) im Landratsamt, das erste Haßfurter Krankenhaus, die ehemalige Mühle (heute Volkshochschule), die Pfarrkirche Sankt Kilian, die Ritterkapelle, das Rathaus und vieles mehr.

 

Die Kinder erfuhren, warum der Obere Turm (Bamberger Tor) höher ist als der Untere Turm (Würzburger Tor) und was es mit den Straßennamen Färbergasse, Spitalgasse, Hirtengasse und Anstaltsgässchen auf sich hat.

 

Ob das alle Erwachsenen in Haßfurt auch wissen? Wenn nicht, fragen sie doch mal Ihre Söhne und Töchter….!

Besuch bei der Feuerwehr

Am 15.5.14 besuchten die 3a und die 3e – wie alle anderen dritten Klassen auch – die Freiwillige Feuerwehr Haßfurt. Herr Grümpel zeigte den Kindern die technische Ausrüstung und die Räumlichkeiten und gab ihnen wichtige Informationen zum Brandschutz und zum Verhalten im Notfall. Die Highlights waren aber das Sitzen im Feuerwehrauto und das Spritzen mit dem Feuerwehrschlauch! Wer weiß- vielleicht wird der eine oder andere später auch einmal Mitglied bei der Feuerwehr?

Schwimmwettkampf 2014

Beim diesjährigen Schwimmwettbewerb auf Landkreisebene für die 3. und 4. Klassen der Grundschulen setzte sich unsere Mannschaft im Zeiler Hallenbad gegen die Schulen aus Zeil/Sand, Knetzgau und Theres durch. In einem spannenden Wettkampf, bestehend aus einer kombinierten Sprintstaffel, Kraulbeinschlagstaffel, Geschicklichkeitsstaffel, Staffeln mit Wasserballdribbeln, Rolle vorwärts sowie einem achtminütigen Dauerschwimmen siegte unsere Mannschaft knapp vor dem Favoriten aus Zeil/Sand.

 

 

Am Erfolg, über den sich die Betreuer Judith Rumpel und Herbert Gerber sehr freuten, waren beteiligt (vordere Reihe von links:) Maxim Benke, Benjamin Bock, Luca Häckl, Vanessa Deißler, Johanna Tully, Johanna Strobl, Christina Müller, Mona Mühlfeld, Anna Schleich (hintere Reihe von links:) Noel Fleischmann, Ben Adamowski, Marius Hertinger, Mona Schneider und Kilian Blumenröther.

 

Besuch der Klassen 4a und 4d in der Moschee

Ein ganz normales Wohnhaus. Aber nur auf den ersten Blick. Beim näheren Hinschauen entdecken wir Halbmonde auf dem Dach, eine angedeutete Kuppel und einen besonders schön verzierten Eingang. Wir, die Klassen 4a und 4d, stehen vor der Moschee in Bamberg. Mehmet Cetindere zeigt uns die Waschplätze und geht dann mit uns in den Gebetsraum. Die Mädchen dürfen nur ausnahmsweise den Gebetsraum betreten, muslimische Frauen beten im oberen Stockwerk, das ist für uns schon befremdlich und fremd. Aber schon sind wir in einer anderen Welt – im Orient! Teppiche, wunderschöne Kacheln, glitzernde Leuchter. Vieles erkennen wir wieder und wissen auch schon gut Bescheid über die fünf Säulen des Islam und somit über die Pflichten eines gläubigen Moslems. Aber Mehmet findet immer noch neue interessante Einzelheiten, wie den genauen Gebetskalender, der uns alle erstaunt, und beantwortet geduldig alle Fragen – und das sind nicht wenige!

Wir dürfen auf dem Gebetsteppich beten und Baran aus der 4a darf sich das Gewand des Imam anziehen. Zwei Stunden vergehen wie im Flug. Wir können jederzeit auch spontan vorbeikommen, wir sind jederzeit willkommen, verabschiedet uns Herr Cetindere. So steigen wir mit vielen guten Eindrücken in den Bus, der uns zurückbringt.

Auf dem Weg nach Camelot

Am 11.12.13 besuchten dritte und vierte Klassen (3a, 4a und 4b) der Grundschule Haßfurt eine Lesung zur Buchreihe „Das magische Baumhaus“ im BiZ. Der Bamberger Schauspieler Stephan Bach trug Ausschnitte aus dem Band „Im Auftrag des roten Ritters“ vor. Gebannt hörten die Schüler über eine Stunde lang zu, wie er mit großer Stimmgewalt vom Abenteuer der Geschwister Anne und Philipp im sagenumwobenen Königreich Camelot erzählte. Im Auftrag von König Artus reisen die beiden Kinder in die Anderswelt, um gegen viele Gefahren zu kämpfen, um das verfluchte Königreich und die Ritter der Tafelrunde zu retten.

Besuch beim Bürgermeister Rudi Eck

In der Woche vor den Herbstferien war es wieder soweit. Die Schüler der vierten Klassen durften zusammen mit ihren Klassenlehrern Haßfurts Bürgermeister, Rudi Eck, besuchen.

Bevor dieser jedoch die vielen Fragen der Kinder im Sitzungssaal, bei Wasser und Apfelschorle, beantwortete, stand eine Führung mit Herrn Schneider und Herrn Mühlfeld durch das "Alte" und das "Neue Rathaus" auf dem Programm.

Sich einmal persönlich mit dem Bürgermeister ihrer Stadt unterhalten zu dürfen, fanden die meisten schon sehr aufregend!

Der Basketball – Grundschultag - ein echtes Highlight im Schuljahr!

Einen sportlichen Wochenabschluss erlebten unsere Dritt- und Viertklässer am Freitag in der Dreifachturnhalle des Schulzentrums. Unter der Anleitung der Jugend-Coaches der Brose Baskets Bamberg  wurde nach dem Motto „Spiel doch mal den roten Ball“ ein dreistündiges Stationentraining absolviert, bei dem die Grundtechniken des Basketballspiels vorgestellt und geübt wurden.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Jugendkoordinator Sebastian Böhnlein und Herrrn Brochloß-Gerner von der Raiffeisen – und Volksbank Haßberge, die diese Events finanziell unterstützt, gab es ein kurzes Aufwärmprogramm. Danach ging es für die rund 400 Kinder  der Grundschulen aus Haßfurt, Zeil/Sand, Knetzgau, Königsberg und Rauenebrach an die Stationen, die im 8-Minuten- Rhythmus durchlaufen wurden. Nach dem „Ballhandling“ und dem  „Dribbeln“ wurde der „Korbleger“ geübt, bevor man sich an einen „Mattendunk“ wagte. Weitere Stationen zum Passen und Werfen schlossen sich an, bis endlich auch ein kurzes Spiel auf einen Korb durchgeführt wurde. Am meisten schwitzten die Kinder und Coach Simon bei den Übungen zur Körperspannung, bei denen vor allem Liegestützen in allen Variationen vorkamen.

Den Wettbewerb zum „Speed-Dribbling-Master“ gewann die Klasse 4b aus Rauenebrach. Die Kids aus dem Steigerwald freuten sich über kleine Preise und machten sich mächtig stolz auf ihre weite Heimreise.

Trotz der großen Anzahl an Teilnehmern aus 18 Klassen ging es in der proppenvollen Halle erstaunlich  ruhig und geordnet zu, was selbst einige der Kinder verblüffte. So einen Tag soll es im nächsten Jahr natürlich wieder geben!